Holen Sie das Beste aus der Flugverspätung raus: Rechtsanwalt Stefan Tödt-Lorenzen in Frankfurt am Main

Die Freude auf den Sommerurlaub ist riesig. Sitzt man erst einmal im Flugzeug, kann eigentlich nichts mehr schief gehen. Denkt man. Doch es passieren immer häufiger nicht vorhersehbare Ausnahmefälle, die den Start des Flugzeugs unmöglich machen oder eine Flugverspätung mit sich ziehen. Trifft dieser Fall ein und ist die Fluggesellschaft dafür verantwortlich, haben Fluggäste Anspruch auf eine Entschädigung. Je nachdem, wie weit man fliegt oder wie groß die Flugverspätung ist, stehen den betroffenen Personen zwischen 250 und 600 Euro Entschädigung zu.

Häufig wissen Betroffene nicht, wie sie in einer solchen Situation vorgehen sollen und erheben deshalb gar keinen Anspruch auf Entschädigung. Ein kompetenter Anwalt kann in diesem Fall weiterhelfen. Stefan Tödt-Lorenzen ist Anwalt für Verkehrsrecht in Frankfurt am Main. Seine langjährige Erfahrung macht ihn zu einem versierten Ansprechpartner, der im Bereich Reiserecht und Reisevertragsrecht weiterhelfen kann.

Hohe Entschädigung durch professionelle Hilfe

Man kann sich den Fluggesellschaften zwar im Alleingang stellen, jedoch ziehen sich solche Verfahren häufig in die Länge. Nimmt man die Hilfe eines Anwalts in Anspruch, erhöhen sich nicht nur die Chancen auf Rückerstattung, man wird nachhaltig entlastet und muss sich um nicht um lästige Arbeiten kümmern.

Zu den umfangreichen Schwerpunkten von Rechtsanwalt Stefan Tödt-Lorenz aus Frankfurt am Main gehören unter anderem:

  • Verkehrsrecht und Alles rund ums Auto
  • Privates Baurecht
  • Haftpflichtrecht
  • Reise- und Reisevertragsrecht

Standort

Impressum
totop